Ruby's World

gelebtes, gestricktes, genähtes, gehäkeltes und mehr❧

Auf den Boden der Tatsachen 5. Dezember 2009

Gestern war ein schxxx Tag!
Alle rosa Traumwolken wurden aufeinmal böswilligst zerstochen und zum platzen gebracht. Es gibt öfter mal miese Tage, aber der Gestrige geht mit abstand in die Jahreshistorie ein.

Fangen wir also ganz von vorne an.
Highlight eines beschissenen Tages No 1
Um 10.15 hatte ich meinen langersehnten Termin beim FA. Und ich bin/war sicher eine der wenigen Frauen die sich darauf freut. Ganze zwei schlaflose Nächte hatte ich hinter mir – so aufgeregt war ich.
Wir wohnen hier ja nicht in der Stadt und auf einen Termin wartet man hier locker 6Monate, wenn man nicht in einer laufenden Behandlung ist und vorbeikommen und warten (so um die 4-6 stunden) darf man nur wenn man akute Schmerzen hat. Jedoch durfte ich trotz Termin noch über eine Stunde warten…alles nicht so wild bis dahin.
Endlich bin ich dran, mein Herz schlgt bis zum Hals, so viel Hoffnung liegt in diesem Termin…und dann knallharte Ernüchterung und herzlosen zerreisen des letzten Hofnungsschimmers.
Es ist die 3. FÄ in den letzten 2,5 Jahren… manchmal frage ich mich ob sich der eine oder andere Arzt überhaupt einen Kopf darüber macht wie das Leben auf der andern Seite des Tisches ist…wenn man einfach nur will das einem Jemand hilft und sich gekümmert wird?

Nach dem ersten Jahr unerfüllten Kinderwunsch ging ich zu meiner damaligen Ärztin…und die fing dann ganz dämlich an zu fragen…ich in der miesesten Position die man sich so beim FA vorstellen kann…ja, wie ist das denn bei ihnen so? Ist ihr Partner auch sooo dick? (Nein ist er nicht…unvorstellbar das ich jemanden abbekommen habe der nicht übergewichtig ist- ich weiß) Und wie klappt das bei ihnen mit dem „herzeln“ (wir wollen hier ja jugendfrei bleiben) ? (Na wie soll da schon klappen…so wie bei allen anderen auch! Ok mein Männe kann mich vielleicht nicht hochheben aber ansonsten haben wir noch keine Nachteile entdeckt – der Frau fehlt es anscheinedn an Vorstellungskraft) Genau in diesem Moment hätte ich übrigens aufstehen und gehen sollen…aber ich musste mir ja noch die volle Dröhnung anhören. Untersuchen wegen des Kinderwunsches? Erst wenn ich wieder auf Normalgewicht wäre… Normalgewicht ?…hmm ich glaube bei ihrer größe wären das iwas um die 70kg…davon bin ich Jahrzehnte, wenn nicht sogar Lichtjahre entfernt. Und auch wenn ich weiß das das ein oder andere Kilo weniger nicht schlecht wären ist es eben nicht damit getan mal eben 10kg oder 20kg abzunehemen – dann bin ich immer noch (zu) dick.
Fakt ist aber, das es viele Gründe gibt wieso Frauen keine Kinder bekommen. Witziger weise sind in den einschlägigen KiWu-Foren dutzende schlanker und normalgewichtiger Frauen, die ebenso wie ich vergeblich jeden Monat warten…bei denen sich aber jeder Arzt den Arsxx aufreisst um die Ursache zu finden. Nur ich, ich bin selber schuld.

Ärztin no2…ein gutes halbes Jahr später – weil ich solange auf den Termin warten musste- diesmal in einer Gemeinschafftspraxis. Super nett und Vorurteilsfrei… Ich hab mich wirklich richtig bei ihr „ausgeheult“ und erzählt wie es bei der andern war, und sie war so positiv eingestellt. Meinte das es wirklich Schwachsinnig wäre zu warten bis ich soo viel abgenommen hätte…weil dann wäre ich zu alt und dann hätten wir das gleiche Problem…also hat sie angefangen alles mögliche zu checken…raus kam nach 2 Monaten das meine Eizellen nicht funktionsfähig sind wenn sie springen…schuld war meine Schilddrüse…also musste ich mir einen Termin beim Internisten holen, der hat alles ordentlich eingestellt (dauerte auch wieder alles seine Zeit) und beim nächsten FA besuch einigten wir uns darauf das mein Schatz und ich es jetzt noch mal ein halbes Jahr probieren und ich mich dann wieder melde. Wichtig war ich hatte endlich wieder Hoffnung und nicht dieses Gefühl von Ohnmacht.
Ein halbes Jahr später war ich immer noch nicht schwanger…und holte mir meinen Termin…schock…meine Ärztin hat die Praxsi verlassen um sich selbständig zu machen – leider nicht hier und auch nicht in erreichbarer Nähe…

Und da wären wir bei Ärztin no3 bei der ich gestern war und die mich fragte ob ich denn schon mal darüber nachgedacht habe mein Gewicht zu reduzieren (ach was wirklich? – wäre ich ja nie drauf gekommen!)
Fakt ist das ich gestern mit einer Überweisung für das Adipositas Zentrum der Charité die Praxis verlassen hab und mit den Worten, das es ja nur daran liegt das ich zu viel Wiege, das sie mir eh nicht helfen könnte und das die von der Charité entscheiden sollen ob es überhaupt Sinnvoll (!) wäre für mich schwanger zu werden. Und wenn die das für richtig empfinden dann sollen sie mich in ein Kinderwunsch Zentrum überweisen. Wenn.

…ich bin dann mal eben kurz weg…heulen…was anderes bleibt mir ja eh nicht übrig. Denn den Traum vom eigenen Kind können mein Schatz und ich jetzt wohl ganz vergessen. Nur mein Herz und meine Seele können das nicht. Ich kann das nicht einfach bleiben lassen ,abschreiben und vergessen. Ich wusste schon das ich Kinder wollte, da dachte ich noch das das der Storch erledigt.
Und in den vergangenen 2,5 Jahren gab es so viele Hochs und Tiefs…manchmal kann man ein Zeit abschalten und alles in Ruhe auf sich zukommen lassen und dann gibt es wieder Begebenheiten wie diese oder andere die ziehen mich total runter.

Aber das war Gestern noch nicht alles: Highlight eines beschissenen Tages No2
Ich war zusammen mit meiner Mom beim FA…also nicht zusammen aber wir holen uns gern Termine nacheinander, weil wir wissen das wir lange warten müssen und weil wir dann quatschen und die Zeit schneller vergeht.
Meine musste noch zu Mamographie…und als ich Abends einkaufen ging in dem Supermarkt in dem sie arbeitet erzählte mir das die Sprechstundenhilfe extra zum Markt gekommen ist (vorteil wenn man auf dem Dorf wohnt) weil was nicht stimmt und das sie unbedingt Morgen nochmal zum Arzt kommen soll, sie muss dann auch nicht warten.
Mein Bauchgefühl und mein Verstand sagen mir das wenn die Sprechstundenhilfe zu dir auf Arbeit kommt das nie nie nie etwas banales ist.
Ich habe wirklich Angst.

Nicht das jemand denkt das wars schon.
Highlight eines beschissenen Tages No3
Wir kommen vom einkaufen nach Hause…ich hab noch was für meine Eltern mitgenommen, sie wohnen ja direkt neben an, und bring es ihnen rein, da steht mein kleiner Bruder (16J/1,83m) ganz aufgelöst auf der Treppe. Er hat nen Abzess am Allerwertesten, und deswegen sollte er heute zum Arzt. Leider ist gestern aber das Ding aufgeplatz und er hatte tierische schmerzen (er ist sonst ein ganz taffer der nicht so schnell sagt wenns irgendwo zwickt – also hat es sicher echt mies wehgetan) und überall lief ihm der Eiter runter… was hieß das er gestern Abend direkt noch ins Krankenhaus musste, wo sie ihm dann nochmal so ca. 3Schnapsgläser voller Eiter rausgeholt haben und heute wurde er opperiert. Ein ziemlich tierfer Abzess bis fast runter zum Knochen. Es ist alles gut gegangen und er ist heute Abend auch schon wieder zu Hause…muss nur noch jeden Tag zum Verbandswechsel ins KH.

Ganz ehrlich ?! Den Gestrigen Tag möchte ich am liebsten streichen und vorerst nie wieder dran denken.
Und falls jemand bis hier unten durchgehlaten hat…danke fürs lesen. Manchmal fühlen sich Dinke besser an wenn man sie mal aufschreibt.

Advertisements
 

7 Responses to “Auf den Boden der Tatsachen”

  1. Froschprinzessin Says:

    *einfach mal feste elektronisch drügg*
    oh mann…
    das is echt ne frechheit von der Ärztin O_O“
    Ich mein Körpermaße hin oder her, solange das Becken und drumrum so gebaut ist, dass ein Kind rein und durchpasst is doch alles andere scheiß egal o.o; dann liegts doch nich am Gewicht, dass es nich klappt..also bitte..

    woah und dann in dieses Zentrum. Donnerwetter wie dreist!
    *nochmal drück*
    Ich drück dir ganz doll die daumen, dass alles gut geht und heute deine Mama und dein Bruder mit besseren Nachrichten wiederkommen!

  2. Niki Says:

    Ohh man, das tut mir wirklich wahnsinnig Leid für dich. Das ist alles ja wirklich total schei**. Aber weist du was? Ich hab das gleiche Problem hier mit den Ärzten (Kleinstadtsyndrom?) und ich hab so lange rumprobiert und gewechselt bis der richtige Arzt da war. Und ja, ich musste dafür bis nach Bochum fahren, in etwa 1 Stunde entfernt liegt.
    Du wohnst doch in der Nähe von Berlin, oder? Bist du an einem richtig guten Artz interessiert? Ich war Jahre lang bei ihm in Behandlung und der hat gute Beziehungen zu anderen Ärtzen und hört einem richtig zu. Wobei man ja eigentlich davon ausgehen sollte, dass einem in der Charié geholfen wird, hat schließlich einen sau guten Ruf.
    Wenn du magst geb ich dir gerne die Daten von dem Arzt. Einen Versuch ist es wert…

    Ich wünsch dir alles alles Liebe und deinem Bruder gute Besserung.

  3. Simone Says:

    Hi Ruby,
    ich drück dich ganz fest! Hoffe dir geht es heute schon wieder besser.

    Ich schick dir ganz viele liebe Grüße und viel Kraft!

    Simone

  4. Ulli Says:

    Hallo Ruby,

    Du kennst mich zwar nicht, aber ich hab grad gedacht, dass Du im 1. Teil von mir schreibst.

    Ich war 29 Jahre alt, als ich frisch verheiratet und super verliebt war und ein Kind ein Traum gewesen wäre. Da setz ich mich zum FA und der Typ sagt nach der Untersuchung zu mir, dass ich aufgrund meines Beckens 0 Probleme hätte, aber das Gewicht. Ich soll erstmal in eine Abnehmklinik. Danach war ich geschockt und hab den Kinderwunsch ganz nach hinten geschoben. Job war wichtiger, später dann das Haus.

    Jetzt 10 Jahre später habe ich im Oktober gedacht, dass ich schwanger wäre. Die Periode ließ auf sich warten, obwohl ich eigentlich einen Zyklus habe, nach dem man den Kalender stellen kann. Meiner Mutter teilte ich dies freudestrahlend mit, dass vielleicht ein Enkelkind anrückt. Und was durfte ich mir anhören? Ich sei zu fett und zu alt… Von der eigenen Mutter. Prompt bekam ich am selben Tag noch elende Bauch- und Magenschmerzen und 2 Tage später die Periode. Nix mit Kind.

    Ach, Ruby. Ich kann Dich so gut verstehen….

    Liebe Grüße, Ulli *die hofft, dass sich alles andre wieder ins richtige Lot rückt und Du eine ganz liebe Mami wirst*

  5. […] wenn einem so kurz vor Weihnachten die Angst genommen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s